ÖDP mit weiteren Listen im Kreis Bernkastel-Wittlich

ÖDP nominierte Listen für die Verbandsgemeinden Bernkastel-Kues und Wittlich-Land

Außer im Kreis und in der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach tritt die ÖDP auch in Bernkastel-Kues und Wittlich-Land zur Verbandsgemeinderatswahl an.

Für die ÖDP kandidieren in Bernkastel-Kues: 1. Johannes Schneider, Maring-Noviand, 2. Sabine Ehses, Zeltingen-Rachtig, 3. Ursula Decker, Lösnich, 4. Friedmunt Sonnemann, Bernkastel-Kues, 5. Hedwig Martini, Wintrich, 6. Heide Weidemann, Erden, 7. Hubert Botzet, Lieser, 8. Sabine Gräf, Kleinich, 9. Ernst-Albin Bäumler, Bernkastel-Kues, 10. Marion Schäfer, Graach, 11. Harald Ehses, Zeltingen-Rachtig, 12. Marianne Adam, Brauneberg-Hirzlei, 13. Uwe Busch, Graach, 14. Patrick Schenk, Ürzig, 15. Christiane Zehringer, Lösnich, 16. Hans-Günter Bölinger, Maring-Noviand, 17. Heide Wettig, Kommen, 18. Dr. Mechthild Dühr, Maring-Noviand, 19. Klaus Petri, Ürzig, 20. Marie-Claire Schmitz, Kommen, 21. Maria Coen, Erden, 22. Burkhardt Kullick, Wintrich, 23. Georg Laska, Ürzig, 24. Dieter Hoffmann, Zeltingen-Rachtig, 25. Birgit Groth, Erden, 26. Franziska Licht, Lösnich, 27. Karl-Heinz Marx, Bernkastel-Kues, 28. Linda Sellin, Bernkastel-Kues, 29. Martina Ehses, Zeltingen-Rachtig, 30. Simone Schenk, Ürzig, 31. Helmut Stürmer, Brauneberg, 32. Dunja Stefan-Ojinika, Erden, 33. Luca Muscas, Maring-Noviand, 34. Achim Lotz, Erden, 35. Georg Keller, Bernkastel-Kues, 36. Michael Moseler, Lösnich.

Die Kandidaten für Wittlich-Land sind: 1-3: Gerti Hüppeler-Meuer, Meerfeld, die auch als Verbandsbürgermeisterkandidatin antritt, 4-6: Gerhard von Greve-Dierfeld, Dierfeld, 7-9: Gerd Meyer, Landscheid, 10-12: Sabine Didong, Bettenfeld, 13-15: Holger Knippschild, Niederscheidweiler, 16-18: Silvano Bomben, Platten, 19-21: Helmut Rehm, Eckfeld, 22-24: Rainer Rau, Salmtal, 25-27: Antje Hausigk, Manderscheid, 28-30: Klaus Schweisel, Osann-Monzel, 31-32: Frank Rehm, Wallscheid, 33-34: Heinz Meuer, Meerfeld, 35-36: Franz-Josef Hassemer, Wallscheid, 37-38: Regina von Greve-Dierfeld, Dierfeld.

Die ÖDP wird im Wahlkampf unter anderem Bürgergespräche führen zu Themen der Daseinsvorsorge, wie z. B. Wasserversorgung, Abfall, Grünschnittbehandlung im Kreis, Fleischbeschau und auch das Freihandelsabkommen TTIP auf Europaebene. Hierzu hatte der ÖDP-Europaspitzenkandidat Prof. Dr. Klaus Buchner gerade erst in einer Veranstaltung umfassend informiert. Er rief vor allem dazu auf, sich energisch zu wehren gegen die Absicht, in die staatliche Souveränität bis zur kommunalen Ebene einzugreifen: So ist daran gedacht, die Behörden im jeweiligen Land – also die Steuerzahler – schadensersatzpflichtig zu machen, wenn Vorschriften zum Wohl der Bürger – z. B. keine Gentechnik in Nahrungsmitteln – gelten. Nicht einmal entsprechende Kennzeichnungen sollen zulässig sein: „Die EU darf die Wirtschaft nicht vor den Menschen stellen, das ist unverantwortlich“, so Buchner.

„Wir freuen uns auf einen spannenden, inhaltsreichen Wahlkampf und ein Wahlergebnis, das die gelebte Demokratie stärkt.“, so Johannes Schneider, Kreisvorsitzender und Spitzenkandidat in der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues.


Die ÖDP Bernkastel-Wittlich verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen